Freitag, 9. Juli 2010

Gartenzaun

aus flos Textsammlung 'Zettelwirtschaftslos'

Als ich noch ein Kind war, gab es in unserem Dorf ungefähr vier oder fünf Telefone. Eins beim Schmied, eins im Lagerhaus, eins in der Bank und eins in der Wirtschaft. Vielleicht noch ein paar, von denen ich nichts wusste.

Wenn man telefonieren musste, ging man zu einem, von dem man wusste, dass er ein Telefon hat. Nach dem Gespräch hat man 20 Pfennige bezahlt.

Es soll nicht der Eindruck entstehen, dass Kommunikation früher beschwerlicher war. Sie war zwar langsamer, dafür aber menschlicher. Es gab eben den Gartenzaun. Wenn einer etwas wichtiges Neues wusste, ging er zum Gartenzaun und erzählte es seinem Nachbarn weiter. Dabei konnte man sich begrüßen, sich anschauen, die Hand schütteln und sich riechen.

Heute haben wir fünf Telefone, ein Fax, diverse E-Mail-Adressen und Internetanschluss und Handys und Mailboxen, doch die sinnvolle Kommunikation hat sich nicht gesteigert. - Aber wir haben Gott sei Dank noch einen Gartenzaun..!

---------------------------------------------------
Friedrich flo Lorenz* 24.09.1961 - † 09.04.2010

Keine Kommentare:

Kommentar posten