Montag, 27. April 2015

BaLo* verlässt die 'Schnellstraße' des Lebens

Ich liebe es naturwild, herzgut, seelensinnig, weltoffen, freigeistig und umgangsfair. Auf meine älteren Tage hin will ich dem allen noch näher kommen - und schon gar nicht werde mich davon entfernen, solange es in meinem Ermessen steht, und man mich nicht ob lallenden Zustands in einem Rollstuhl in ein Heimeck fährt. Ich mag Moos ansetzen, grau werden und körperlich nach und nach weiter in die Binsen gehen, aber der Freigeist ist mächtig in mir. Also, runter von der 'Schnellstraße' des Lebens und auf die gelassenen Wege, wo ich mich sein lassen kann, wie es mir taugt, und meine Gesundheit wieder eine bessere Chance hat. Es ist an der Zeit. 


Kommentare:

  1. Dann wünsche ich dir alles, alles Gute dazu, BaLo ... Wohin kämen wir, wenn wir uns unterkriegen ließen? Nee, nee!
    LG BeJot

    AntwortenLöschen
  2. Danke, liebe Barbara! Herzliche Grüße und alles Liebe! BaLo*

    AntwortenLöschen